Genesis – die Geburt des ersten SandstrandSEO

Genesis – die Geburt des ersten SandstrandSEO

Irgendwann in Deutschland; es war einer dieser heißen Sommertage. Hans-Jochen S. saß in einem ranzigen Keller-Büro einer SEO-Agentur. Sein Arbeitgeber hatte ihn mit fünf weiteren Kollegen in dieses Zimmer gepfercht und zu Höchstleistungen angetrieben. Doch Hans-Jochen hasste diese Enge im Raum und in den Köpfen der Menschen um ihn herum. Er ließ es sich nicht anmerken, aber in seinem Kopf war er schon ganz weit weg. An einem fernen Strand. Ohne es zu wissen, war das die Geburtsstunde des Berufes SandstrandSEO.

Zu diesem Zeitpunkt wusste Hans-Jochen aber natürlich noch nichts davon. Er trottete weiter jeden Tag nach Hause und schleppte sich am nächsten Morgen, viel zu früh, wieder in das gehasste Büro.

Er bettelte seine Chefs nach Home-Office an, um endlich etwas mehr Ruhe in sein Leben zu bekommen. Doch nicht einmal eine weltweite Pandemie konnte den Arbeitgeber dazu bewegen seine Mitarbeiter von zuhause arbeiten zu lassen. Zu tief steckten die Wurzeln des Misstrauens in den Herzen der Chefs. Hans-Jochen resignierte.

Am 30. April kam es dann jedoch zu diesem schicksalhaften Unfall, der das Leben dieses SEO und auch das von Generationen von SEO-Beratern nach ihm fundamental verändern würde. Es begann als ein ganz normaler Tag. Hans-Jochen telefonierte mit Kunden, schrieb E-Mails und trank Kaffee. Alltagsleben eines SEO.

Mittags bahnte sich das Unheil an. Jochen – so nannten ihn seine wenigen Freunden – kam aus der 20-minütigen Mittagspause wieder und fand an seinem Schreibtisch einen 18-jährigen Praktikanten – sitzend. Die Chefs hatten aus „Effizienzgründen“ eine Doppelbelegung der Schreibtische ausgerufen. Innerlich vor Wut schnaubend, ließ sich Jochen in seinen prähistorischen Bürostuhl fallen und war am Ende.

Doch diesmal wollte er etwas sagen, wollte seinen Frust rauslassen und dem Chef dessen Inkompetenz ins Gesicht schreien. Diesmal wollte er es nicht mit sich machen lassen und endlich – nur dieses eine Mal … Krach! Bei dem beherztem Sprung aus seinem fahrbaren Drehstuhl riss er das Netzkabel seines MacBooks ab. Das MacBook zuckte kurz, aber zu Jochens großem Erstaunen war das Mail-Programm auf dem Bildschirm noch zu sehen. Auch seine zaghaften, fast ängstlichen Berührungen der Maus wurden vom MacBook adäquat registriert.

Hans-Jochen war außer sich! Ohne Netzkabel wäre ein Arbeiten außerhalb des Büros ja jederzeit möglich! Auf dem Flur! Auf der Treppe! Auf dem Sofa! Auf der Dachterasse! Ja, auf der Wiese, in Bäumen und sogar AM STRAND. In diesem Moment wusste Hans-Jochen S. was zu tun war. Der erste SandstrandSEO war geboren!

sandstrandseo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.